IeSF hat die erste offizielle Agenda des globalen e-Sports Gipfeltreffens 2017 bekannt gegeben:

    • e-Sports, Weg zur Olympiade
    • Wie weit ist der e-Sport davon entfernt eine offizielle Sportdisziplin zu werden?

  • Facebook
  • Twitter
  • reddit

e-Sports, Weg zur Olympiade

Der olympische Rat Asiens hat bekannt gegeben, e-Sports als Teil des offiziellen Programms der 2022 Hangzhou Asien Spiele einzubinden. Während eine Vielzahl von Meinungen und Stimmen über e-Sports als Sport zu hören sind, ist es klar, dass der Status von e-Sports, durch deren Teilnahme an grossen Sportereignissen, kontinuierlich erhöht wird. Thomas Bach, Präsident des IOC, legt es folgendermassen dar: „Es wäre ein wertvoller Test, um die formelle Disziplin der zukünftigen Olympiaden zu diskutieren“.

Hier möchte IeSF die anfängliche Agenda des globalen e-Sports Gipfeltreffen bekannt geben: ‚e-Sports, Weg zur Olympiade’. Bei diesem Thema fordert IeSF die Teilnahme von Mitgliedern verschiedener, internationalen Sportvereinen an Panels, um die Beziehung zwischen traditionellen Sportarten und e-Sports zu diskutieren. An dem Gipfeltreffen 2016 in Shanghai wurde bereits eine Diskussion über ein ähnliches Thema: „e-Sports, Weg zum offiziellen Sport“ abgehalten. Diverse Sport- und  e-Sports Funktionäre waren an dieser Diskussion dabei.

Weitere Themen des Gipfeltreffens werden bekannt geben, sobald sie bestätigt sind und dieses Jahr werden sie, vor allem durch die aktive Unterstützung der Stadt Busan, in einem grösseren Ausmass als je zuvor angepriesen. Eine detaillierte Einführung in das Gipfeltreffen kann unter folgendem Link gefunden werden:
http://ie-sf.com/bbs/board.php?bo_table=iesf_notice&wr_id=162

  • Facebook
  • Twitter
  • reddit

Wie weit ist der e-Sport davon entfernt eine offizielle Sportdisziplin zu werden?

IeSF wurde 2008 gegründet und die Anzahl der Mitgliedstaaten erhöhte sich dann schnell von 9 auf 46. Nun ist IeSF seit 9 Jahren in die Förderung von e-Sports involviert, um die Werte von e-Sports zu fördern und sie der internationalen Sportgemeinschaft näher zu bringen. 2013 brachte IeSF e-Sports an die AIMAG(Asian Indoor and Martial Arts Games), ein OCA Event, wodurch sie e-Sports an die internationalen Sportveranstaltungen heranführten. Ebenfalls erhielten die Verbände 2013 die offizielle Anerkennung als Unterzeichner von WADA(World Anti-Doping Agency). IeSF wurde 2014 offizielles Mitglied von TAFISA (The Association For International Sports For All). 2015 unterzeichnete IeSF ein MOU mit IAAF und kürzlich in 2017, ein MOU mit FISU. Auf diese Weise setzt IeSF damit fort, e-Sports in der internationalen Sportgemeinschaft voranzutreiben.

IeSF hat sich ebenfalls für eine Mitgliedschaft bei SportAccord beworben, welche zuvor als GAISF(Global Association of International Sports Federation) bekannt war. Sollte diese Mitgliedschaft genehmigt werden, beabsichtigt IeSF diesen Status zu verwenden, um die Anzahl der von den nationalen olympischen Komitees (NOC) sowie den nationalen Sportkommissionen (NSA) anerkannten nationalen Verbänden (NF) auszubauen. Gegenwärtig gibt es 24 von den NOC/NSA anerkannten NF’s, von welchen 22 Mitglieder von IeSF sind. Die zwei anderen Verbände sind gerade dabei sich für eine Mitgliedschaft bei IeSF zu bewerben. 2016 hat IeSF sich im Weitern für die Mitgliedschaft bei dem Internationalen olympischen Komitee beworben und setzt sich weiterhin dafür ein, von so einer Institution anerkennt zu werden.

Share This