Was ist E-Sports

E-Sport Allgemein

Der Begriff E-Sport setzt sich aus den Begriffen “elektronisch” und “Sport” zusammen. Als E-Sport wird das wettkampforientierte Spielen auf einer elektronischen Plattform im Einzel- oder Mehrspielermodus bezeichnet. Hierbei ist es nicht relevant, ob die entsprechende Disziplin einen direkten (wie z.B. Tennis) oder indirekten (z.B. Skifahren) Vergleich vorsieht oder ob der Spieler dieses Spiel freizeitorientiert oder professionell spielt.

E-Sport ist Dank dem Internet und den Mehrspieler-Funktionen von vielen Spielen weder zeit- noch ortsgebunden und kann daher jederzeit, überall mit irgendwem gegen irgendwen irgendwie stattfinden.

Die Anforderungen

Die Analogie zum Sport wird daher gemacht, da ein erfolgreicher Spieler über ähnliche Fertigkeiten und Kenntnisse verfügen muss, wie in traditionellen Sportarten. Dazu gehören Disziplin, Teamgeist, Koordination, Reaktion, Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeit. Auch wenn natürlich meist keine übermässige körperliche Anstrengung bei der Ausübung von E-Sport erkennbar ist, ist eine enorme Ausdauer und körperliche Fitness von Nöten, um sich auf einem hohen Niveau mit anderen Spielern zu messen.

Heute weiss man, dass ein E-Sportler unbedingt auf seine Gesundheit achten muss, um konkurrenzfähig zu sein und zu bleiben.

Die wichtigsten Begriffe

Folgende Begriffe werden öfters im E-Sport verwendet:

Disziplin
Bezeichnet wie auch im Sport was genau wettkampfmässig gespielt wird. Üblicherweise ist dies ein Spieletitel.

Modus
Der Modus bezeichnet in welcher Art ein Spieletitel gespielt wird. Hierbei können Regeln, Spiele-Modifikationen oder Anzahl der Spieler Einfluss auf die Bezeichnung des Modus haben.

Clans
Als Clans werden Gruppierungen von mehreren Spielern bezeichnet, die ein gemeinsames Interesse verfolgen. Viele Clans sind heute in Vereinen organisiert und haben eine Organisationsstruktur wie ein Fussballverein.

indirekte Wettkämpfe
Indirekte Wettkämpfe finden statt, wenn sich mindestens 2 verschiedene Personen Zeit- und Ortsunabhängig in einem Spiel messen. Als gutes Beispiel eignen sich Bruder und Schwester, die über eine gewisse Zeitdauer versuchen, sich im Tetris gegenseitig den Punkterekord abzujagen.

direkte Wettkämpfe
Direkte Wettkämpfe finden statt, wenn sich mindestens 2 verschiedene Personen direkt miteinander messen. Dies geschieht beispielsweise, wenn 2 Kollegen gegeneinander am Computer oder auf der Konsole spielen. Es ist jedoch keine Voraussetzung, dass sich die Sportler effektiv im selben Raum aufhalten.

Der soziale Aspekt

Neben den Wettkämpfen ist die E-Sport Szene beziehungsweise die Community Online (Internet), sowie Offline (Veranstaltungen) sehr aktiv. Es wurden in den letzten Jahren selbstständig und nicht kommerziell verschiedene Plattformen erstellt, auf denen sich Spieler aus verschiedensten Disziplinen über ihr Hobby informieren und sich mit anderen Spielern austauschen. Neben diesen so genannten Community Plattformen wurden ebenfalls Turnier Plattformen geschaffen, die mittlerweile weltweit mehrere hunderttausend Spieler mit ihren Dienstleistungen versorgen. Jährlich finden in der Schweiz mehrer Dutzend kleinere und grössere Veranstaltungen statt, an denen sich die Spieler treffen und ihre soziale Kontakte pflegen. Auch wenn sich ein nicht geringer Teil der Aktivität in der E-Sport Szene Online abspielt, ist der persönliche Kontakt und die Gesellschaft für die meisten E-Sportler von zentraler Bedeutung.

Bei vielen Multiplayer Titel, steht die Gemeinschaft und die gemeinsame Ausübung einer Tätigkeit im Vordergrund.